Herzlich willkommen: Stefan B. Meyer

Wir freuen uns mit Stefan B. Meyer über einen Krimiautor, der bereits auf zahlreiche Veröffentlichungen zurückblickt und seit Längerem mit dem Schriftsteller und Verlagsfreund David Gray, unter anderem an der Reihe „Mordkommission Leipzig“, zusammenwirkt. Stefan B. Meyer ist einer von zwei gestandenen Krimiautoren, die in den kommenden Monaten gewissermaßen den Hauch des Todes in unsere Verlagsreihen bringen werden. Im voraussichtlich 1. Quartal 2021 erscheint sein Kriminalroman „Eine Frau, ein Mord“. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Stefan und heißen ihn herzlich willkommen!
_____________________________________________________________________________________

Neu erschienen: Benjamin Schmidts „Schon immer ein Krüppel“


Vor wenigen Tagen ging Benjamin Schmidts grundlegend überarbeiteter, um exklusive Szenen ergänzter und mit Illustrationen von Franziska Appel verfeinerter Roman „Schon immer ein Krüppel“ aus der Druckerei bei uns ein. „Schon immer ein Krüppel“ ist schonungslos, bisweilen verstörend offen und zeigt seinen LeserInnen auf, wie schnell das eigene Leben ganz anders aussehen kann und wieviel Kraft, Zuversicht und Arbeit es mit sich bringt, sich als nunmehr körperlich behinderter Mensch mit all den hinzukommenden neuen Herausforderungen zu arrangieren. Ganz nebenbei zeigt Benjamin Schmidt Einblicke in seine Jugend, seine Szene und sein verletzliches Wesen auf.

Die ersten BestellerInnen erhalten zum Roman kostenlos ein Kunstpostkartenset dazu; das Buch ist hier in unserem Verlagsshop zu finden. Wir wünschen berührende Lesemomente!
_____________________________________________________________________________________

Herzlich willkommen: Joelle Vanderbeke

Mit Joelle Vanderbeke begrüßen wir eine Grafikerin und Illustratorin an Bord unseres Verlags, die in ihrer Vielseitigkeit neben Buchcovern und -illustrationen sowie Plattencovern auch als Innendesignerin tätig ist und mit AuftraggeberInnen in Schweden und Großbritannien bereits internationales Parkett betreten hat. Joelle wird Christian Mahlows im Herbst 2020 bei uns erscheinende kafkaeske Novelle „Die Walin“ illustrieren sowie für die Covergrafik verantwortlich zeichnen.

Vielen Dank und herzlich willkommen!
_____________________________________________________________________________________

Bildnachweis: Privat
_____________________________________________________________________________________

Herzlich willkommen: Arne Ulbricht

Mit Arne Ulbricht begrüßen wir einen weiteren Schriftsteller und Romanautoren in unserer Verlagsfamilie, der bereits etliche Fachbücher, Erzählbände und Romane veröffentlicht hat. Sein Roman „Schilksee 1990“, der im Herbst 2020 bei uns erscheinen soll, packt durch seine erzählerische Leichtigkeit, seine Intuition beim Entfalten und Halten von Spannungsbögen wie die Aktualität der zwei Handlungsstränge – dem Generationskonflikt zwischen einem Vater und seiner bei „Fridays for future“ aktiven siebzehnjährigen Tochter im Hier und Jetzt, einer komplett analogen Jugend im Jahr 1990, als der Vater selbst siebzehn war und die deutsche Einheit erlebte und gleichzeitig verdrängte – seine LeserInnen und lässt sie bis zum Schluss nicht mehr los.

Wir freuen uns sehr über diese Zusammenarbeit und sagen herzlich willkommen, lieber Arne!
_____________________________________________________________________________________

Herzlich willkommen im Verlagspraktikum: Vanessa-Marie Starker

Wir freuen uns über tatkräftige Unterstützung in unserem Verlagsteam und dürfen mit Vanessa-Marie Starker an dieser Stelle die erste unserer beiden derzeitigen Praktikantinnen vorstellen.

1997 in Erfurt geboren, entschloss sie sich nach einigen Irrfahrten dazu, Hobby und Leidenschaft zur Berufung zu machen und begann ein Literaturstudium an der Universität Erfurt, welches sie im Sommer 2020 mit dem Bachelor abschließen wird. Der Master soll folgen – ebenfalls in Erfurt. Nebenbei arbeitet sie seit 2019 als freiberufliche Lektorin. Neben der Literatur ist Musik ein weiteres ihrer Hobbys, sie spielt Klavier und Gitarre.
In Literatur und Musik interessieren sie vordergründig die gefühlvollen Dinge, die die Seele und die Abgründe des menschlichen Seins illustrieren, gerne auch mit düster-romantischen Zügen. Auch in ihren eigenen Geschichten und Gedichten thematisiert sie überwiegend eben diese Abgründe – manchmal rein fiktiv, manchmal mit autobiographischen Zügen. Unter dem Motto „I’m just a lonelyThought wandering through time and space, people always will forget and never will remember – that’s life.“ veröffentlicht sie in unregelmäßigen Abständen als lonelyThought einen Teil ihrer Geschichten und Gedichte.

Vanessa-Marie wird uns vom 24. 02. bis zum 03. 04. 2020 begleiten und durch ihre Arbeit bereichern. Sie wirkte unter anderem bereits am Lektorat zu René Porschens Anfang April erscheinenden Roman „Kokon“ mit.
__

Bildnachweis: Privat
_____________________________________________________________________________________

Neu Erschienen: Dirk-Boris Rödels „Liber Thanatamor“

Frisch aus der Druckerei eingegangen und bereits in der Auslieferung, freuen wir uns mit Dirk-Boris Rödels magischer Geschichtensammlung „Liber Thanatamor“ über den 31. Titel in unserem Verlag. Das wunderschöne Cover wie auch das Vorwort stammen aus Holger Muchs Feder, der Erzählband beinhaltet 17 Geschichten, die sich zwischen Liebe und Tod, Magie und Hexerei, seltsamen Wesen aus der Anderswelt und packenden Wendungen bewegen.

Dirk-Boris Rödel signiert das Buch auf Wunsch – und ausschließlich – in thebanischer Schrift, auch Hexen- oder Engelsschrift genannt, und jedes der direkt bei ihm bestellten Exemplare bekommt zudem einen (von ihm selbst angefertigten) Stempelabdruck mit dem “E Pluribus Unum“, dem magischen Symbol des Buchcovers. InteressentInnen möchten sich bei Direktbestellung unter der Mailadresse runokarl[at]web.de mit ihm in Verbindung setzen, selbstverständlich ist das Buch aber bei allen üblichen Anbietern sowie in unserem Verlagsshop erhältlich.
__

Bildnachweis: Edition Outbird / Dirk-Boris Rödel
_____________________________________________________________________________________

Herzlich willkommen: Franca Bartholomäi

Wir freuen uns, mit Franca Bartholomäi eine mehrfach preisgekrönte Künstlerin aus Halle / Saale in unserem Kollektiv begrüßen zu können. Franca Bartholomäi hat an der Burg Giebichenstein, Hochschule für Kunst und Design zu Halle, studiert und ist seit 2003 freischaffende Künstlerin mit einer Handschrift, die mit surrealen, obskuren, rätselhaften, bisweilen morbiden Elementen spielt. Für René Porschens Roman „Kokon“, der im Frühjahr 2020 erscheint, stellte sie das Werk „Kranz (Letzter Sommer)“ zur Verfügung.Vielen Dank und herzlich willkommen!

Bildnachweis: Privat
_____________________________________________________________________________________

Herzlich willkommen: René Porschen

René Porschen wird im 1. Quartal 2020 in der Edition Outbird mit „Kokon“ ein Buch veröffentlichen, das alle Genregrenzen ignoriert. Verspielt und verspult, reich an undenkbaren Details – in ihrer Andersartigkeit und in ihrer Unvorstellbarkeit -, wuselig und von dunkler Farbenfreude einer verstiegen-minimalistischen Anderswelt, reißt dieses Stück Literatur in seiner Sprachgewalt mit:

„Ganz unerfahren mit der Verantwortung, nun etwas sein zu müssen, überfordert, sucht das denkende Ding den Sinn des Lebens irgendwo zwischen herbstfeuchtem Laub und solipsistischen Tagträumereien. Noch weiß er nicht, dass das Schicksal auch mit ihm nichts größeres vorhat als mit all dem anderen Tand, der aus den Baumwipfeln stürzt und so kommt die kosmische Hybris doch kaum weiter als von einer Wurzelknolle zur anderen. Die Welt des Kokons ist nicht die unsere, das muss auch er bald erkennen, und so taumelt er immer tiefer in die labyrinthische Dekadenz somnambuler Aus- und Abschweifungen, schafft Utopien, wo die Welt ihm nur Abkehr bieten kann und vergeht schließlich so insgeheim, wie er entstanden ist.“

Wir bedanken uns ganz herzlich für die herrlich morbide und unfassbar passende Covergrafik, die die Hallenser Künstlerin Franca Bartholomäi zur Verfügung stellte.
_____________________________________________________________________________________

Herzlich willkommen: Christian Mahlow

Im zweiten Quartal 2020 wird mit Christian Mahlows Kurzroman „Die Walin“ ein kafkaesker Grenzgang zwischen unerfüllter Liebe, Schuldgefühlen und Selbsterkenntnis in der „Edition Outbird“ erscheinen. Christian Mahlow ist Dramaturg und war als Regisseur u. a. in die Realisierung von Bühnenstücken sowie des fesselnden Kurzfilmes „Die Couch“ involviert. Wir freuen uns sehr über diesen Zuwachs in unserer AutorInnenschaft und sind gespannt auf die Realisierung seines Debüts in unserem Verlag.

Herzlich willkommen, lieber Christian!

Bildnachweis: Andac Karabeyoglu
_____________________________________________________________________________________

Herzlich willkommen: Dirk-Boris Rödel

Mit Dirk-Boris Rödel begrüßen wir einen Autoren in unserem verlegerischen und AutorInnenenfreundeskreis, der nicht nur seit Jahren Bühnenerfahrungen, sondern auch in seinen Texten einen deutlichen Bezug zu einem wesentlichen Teil seiner Arbeit hat. Der langjährige Chefredakteur des Tätowiermagazins und Fachjournalist sowie -autor für Tätowierungen moderiert regelmäßig Tattoo-Conventions, beschäftigt sich überdies intensiv mit Themen wie Magie, Hexerei und Schamanismus und ist praktizierender Hexer. Als solcher debütiert Dirk-Boris Rödel im 1. Quartal 2020 bei uns mit dem wundervollen Erzählband „Liber Thanatamor – Das Buch von Tod und Liebe“, in dem er 17 Kurzgeschichten und Texte rund um Themen wie Magie und Hexerei, Feen und Kobolde präsentiert – Geschichten aus der Zwischenwelt, über todgeweihte Nibelungen und grausame Hexenflüche, rachsüchtige Elfen und undurchsichtige Heckenreiter, steinzeitliche Magie und eine alte Katzenfrau.

Wir freuen uns sehr über unseren neuen Autorenkollegen und die gemeinsame Zusammenarbeit und heißen Dirk-Boris Rödel herzlich willkommen!

Bildnachweis: Tobias Kircher
_____________________________________________________________________________________