Rückblick 10. 03. 2017: „Dirty Old Man“ in der Greizer Papierfabrik

Mit dem vergangenen Freitag schaut „Outbird“ einmal mehr auf eine außerordentlich gelungene Kooperation und Lesung zurück, die mit M. Kruppes und Tilotaniks Bukowski-Programm „Dirty Old Man“ mehr als 60 Gäste in ihren Bann zog.  Zwei Stunden intensivstes Programm, eine volle Kulturgarage in der Greizer Papierfabrik und eine sehr gute Zusammenarbeit mit dem Lese-Zeichen e. V. und der Greizer Stadtbibliothek sprechen Bände. Wer sich einen Eindruck verschaffen möchte, sei auf den hier verlinkten Beitrag der Ostthüringer Zeitung verwiesen.

Wir sagen herzlichen Dank!

Nachtrag zur Buchmesse-Lesung: Hauke von Grimm und Dirk Rotzsch im ersten Teil

Mitunter sind unsere Flyer schneller als die Absprachen. Umso größer ist die Freude über die in den letzten Tagen noch eingegangenen Zusagen des Leipziger Literatur-Urgesteins Hauke von Grimm und des Hallenser Autoren Dirk Rotzsch, die gemeinsam mit dem Musiker Stefan Saffer den ersten Teil unserer „Outbird“-Lesenacht am 25. 03. 2017 im Leipziger Beyerhaus gestalten werden (die Infos entnehmen Sie bitte diesem Link). Mit Hauke von Grimm schließt sich insofern ein Kreis, als dass er 2007 zu 2008 nicht zuletzt der Fürsprecher des ersten Buches „Insomnia“ des Outbird-„Gehirns“ Tristan Rosenkranz war und damit ein bis heute spannender Weg begann.

Herzlichen Dank und viel Vergnügen!

Ausblick 25. 03. 2017: zur Leipziger Buchmesse – „Outbird-Lesenacht“ im Beyerhaus

Mit allmählich ansteigendem Puls teilen wir an dieser Stelle unsere Vorfreude auf die „Outbird“-Lesenacht anlässlich des Rahmenprogramms der Leipziger Buchmesse „Leipzig liest!“ am 25. 03. 2017. Für eine unserer wichtigsten Jahresveranstaltungen als entstehendes Verlagsnetzwerk „Edition Outbird“ konnten wir keine geringere Location als das geschichtsträchtige, urige, mit Flair und Patina reich beschenkte „Beyerhaus“ gewinnen, genauer noch: den beeindruckenden Gewölbekeller dieses wunderbaren Hauses.

Wer jetzt noch zweifelt, findet unter unserem Veranstaltungslink unser überzeugendes LineUp (die Autoren Dirk Rotzsch und Hauke von Grimm und Musiker Stefan Saffer im ersten Teil, das rotzig-literarische PunkKabarett „Sex & Drugs & LiteraTour“ von M. Kruppe und Benjamin Schmidt in trauter Eintracht mit dem weltreisenden Kultautoren Michael Schweßinger im zweiten Teil) und möglicherweise Motivation in der Tatsache, dass der Eintritt frei ist (okay okay, der Hut geht rum…).

Wer nicht kommt, ist selber Schuld – wir freuen uns auf Sie!

Ausblick 10. 03. 2017: „Dirty Old Man“ in der Alten Papierfabrik Greiz

Nach einiger Abstinenz wird es am kommenden Freitag, dem 10. 03. 2017, in Kooperation mit der Stadtbibliothek Greiz eine der seltenen Neuauflagen unseres kongenialen Bukowski-Programmes geben. Wer Bukowski schätzt, sollte also kein x-beliebiges, sondern genau dieses Programm wählen – näher dran geht nicht, nicht zuletzt weil es in der wunderbaren Greizer Papierfabrik stattfindet. M. Kruppe und Tilotanik werden in trauter, rauher, schmutziger, ja gelebter Eintracht Bukowski auf die Bühne stellen und sich mit und hinter ihm verneigen. Das Wo, Wann und Wie entnehmen Sie bitte unserem Veranstaltungshinweis.

Wir wünschen viel Vergnügen.

Ausblick 22. 02. 2017: „Unangepasst in der Anpassung“ im Wulbert´s Dresden

Über Veranstaltungspremiere im wunderschönen Dresden, genauer: in der urgemütlichen, alternativen Konzertkneipe „Wulbert´s„, freuen wir uns am 22. 02. 2017. Unser Zeremonienmeister Kruppe wird gemeinsam mit dem weltreisenden Kultautor Michael Schweßinger die Gemüter der Anwesenden im Wechselbad erhitzen und kühlen. Philosophie, Humor und Drift werden sich in Belletristik, Prosa und Lyrik ergießen.

Das wird schön, davon sind wir überzeugt!

Ausblick 16. 02. 2016: Tavernen-Texte im Refektorium Neustadt / Orla

In Kürze, genaugenommen am kommenden Donnerstag, dem 16. 02. 2016, wird M. Kruppe im rustikalen Ambiente des mittelalterlichen Gewölberestaurants „Refektorium“ Tavernen-Texte zwischen Hermann Hesse, Rainer Maria Rilke und Francois Villon zu Gehör bringen. Die geneigte Zuhörerschaft möchte sich frühzeitig blicken lassen, da der Platz an diesem begehrten Ort im wunderschönen Saale-Orla-Kreis begrenzt ist. Infos entnehmen Sie bitte diesem Link.

Wir heißen Sie herzlich willkommen!

Im wunderschönen Wulberts | Lesungsauftakt zu Dresden

Uns ist nicht ganz klar, ob wir zu unseren immer wieder sehr fruchtbaren Gesprächstreffen überhaupt „Dienstreisen“ sagen können. Was wir wissen ist, dass wir mit dem warmen, herzlichen und in Angebot und Lage sehr sympathischen „Wulberts“ nunmehr auch im wunderschönen Dresden eine Location haben, in der wir bereits am 22. 02. 2017 eine erste Lesung (und bei Erfolg weitere Lesungen und Veranstaltungen) anbieten werden. Michael Schweßinger und M. Kruppe werden das geneigte Publikum mit lebensphilosophischen wie verstiegen humorvollen Exkursen aus eigener und fremder Feder beglücken…

Voranmeldung empfehlenswert, da das „Wulberts“ eine sehr beliebte Kneipe ist…

Galerie „pack of patches“ Jena: Outbird empfiehlt „Energie“ von KL Langmann

In einer ersten Kooperation mit der Jenaer Galeristin Grit Höhn freuen wir uns auf die Ausstellungseröffnung von KL Langmanns „Energie“ in der Galerie „pack of patches“ mit den von uns vermittelten Songwritern „Down from the sky“. Zitat:

In unserer ersten Ausstellung 2017 in der Galerie pack of patches präsentieren wir Ihnen neue Arbeiten des Künstlers Klaus Langmann. Der Maler und Bildhauer wurde 1960 in Jena geboren.
Mit „Energie“ arbeitet sich der Künstler Klaus Langmann an einem immateriellen und doch materiellen Stoff ab. Durch malerische Mittel werden sie für den Betrachter erfahrbar – materiell – real – surreal.
Der Eindruck von Energie, die dem Künstler inne wohnt, der Treibstoff seines unablässigen Schaffens zeigen ihre Wirkung und geben diese Energie weiter an den Betrachter durch die Medien Bild und Skulptur.
Die neue Serie spiegelt „Energie“, interpretiert sie gleichzeitig und lässt Raum für neuen Energiefluss.
Die Arbeiten wirken einerseits realistisch und besitzen andererseits abstrahierende Kraft. Es entstehen Spannungsfelder auf der Leinwand und im Raum, über alle Elemente, die uns umgeben – Sie bewegen sich zwischen Farbflächen, grafisch linearen Elementen und raumgreifender Materie hin und her und entfalten, verbinden sich mit dem Betrachter dieser Kunstwerke.
…“

Die ausführliche Veranstaltungsankündigung entnehmen Sie bitte dem Link der Galerie „pack of patches„.

Rückblick | SDL in der Berliner Ätherloge

15137641_1244456645612702_4698350052884934174_o15138343_1244456652279368_4546424468623649611_o15111116_1244456648946035_6754093773378595684_oAm 18. 11. 2016 feierten die beiden Autoren Benjamin Schmidt (Berlin) und M. Kruppe (Pößneck) den dritten Geburtstag ihres gemeinsamen Leseprogrammes „Sex & Drugs & Literature“. Was im November 2013 als einmalige Leseperformance in dem legendären Berliner Club K17 geplant war, wuchs schnell aufgrund des Debut-Erfolges zu einem gefragten Programm. Inzwischen blickt das Duo auf mehrere erfolgreiche Tourneen durch die Republik zurück. Da lag es auf der Hand, das Dreijährige da zu feiern, wo einst alles begann.

Das K17 gibt es inzwischen leider nicht mehr und so begaben sich die beiden Herren in die Steampunk-Bar „12° Ätherloge“ im Berliner Bezirk Friedrichshain um dort vor vollem Haus ältere Texte, die immer ein Knaller sind, wie etwa jenen über die Musterung M. Kruppes, aber auch eigens verfasste, neue Storys zu lesen, oder vielmehr: zu entertainen. Eingeladen hatten sie sich zu ihrem Geburtstag die Bloggerin Katimaniac, die zum ersten Mal auf einer Bühne vor Publikum las und schnell überzeugte. Die sympatische Berlinerin passte sich textlich hervorragend in das Programm von Sex & Drugs & Literature ein. Nach etwas mehr als zwei Stunden war der literarische Spuk vorbei, es ergaben sich viele gute Diskussionen und ein Folgetermin, der gleichzeitig der Start für die SDL-Frühjahrstour sein wird, die der Kultautor Michael Schweßinger als Special Guest begleitet.

Los geht’s also am 17. 3. 2017 um 21.00 Uhr in der Berliner 12° Ätherloge, bevor es das Trio dann nach Mitteldeutschalnd verschlägt. Genaue Termine geben wir hier noch bekannt.

Wachstumsbewegungen | Chemnitz + Hermsdorf

20161021_160410
Ein mit Impressionen und aussichtsreichen Gesprächen gesättigter Tag liegt hinter uns. So wird es noch in diesem Jahr im Vorlauf der herannahenden Weihnachtsfeiertage eine Märchenlesung für Erwachsene im seelenvollen Antiquariat „Bücher und Bilder“ (im Bild) des Chemnitzer Kult-Trödlers und Filmausstatters SBS Deko geben – bei entsprechendem Besucherinteresse als Auftakt einer regelmäßigen Reihe von Lesungen. Auch im ostthüringischen Hermsdorf gibt es vielversprechende Entwicklungen. Beim ersten heute durch Doreen Schönfelder als Betreiberin der Kunst-Kultur-Werkstatt organisierten Künstlertreffens zeigten sich rasch ein hohes Maß an Herzblut und eine Vielzahl von Schnittmengen und gemeinsamen Interessen zwischen den anwesenden Autoren, Kunstmalern und Bildhauern auf, die in naher Zukunft in konkrete gemeinsame Aktivitäten wie weitere Vernetzungen, Lesungen und Ausstellungen münden werden. Wir bedanken uns bei all unseren Gesprächspartnern des heutigen Tages, ohne deren Leidenschaft, Sensibilität und Bewusstsein die derzeitige Aufbruchbewegung nicht möglich wäre und sind gespannt auf alles, was aus den Gesprächen hervorgehen wird.  Vielen herzlichen Dank!