M. Kruppe

fb-title_kruppe4M. Kruppe online: bitte hier entlang.
_____________________________________________________________________________________

M. Kruppe stellt gemeinsam mit Ralf Schönfelder in ihrem Programm „Die Literarische Destille“ heiter bis feuchtfröhlich vier Weltliteraten und deren Lieblingsgetränke sowie Trinkgewohnheiten vor. Darüber hinaus variieren Kruppes Auswahlen an weltliterarischen Texten im Rahmen des „Whisky & Words“-Programms zwischen unterhaltsam, genussvoll, überraschend und robust, um mit ihnen immer wieder einen genussvollen Spannungsbogen zu einer Auswahl internationaler Whiskys zu schließen.
_____________________________________________________________________________________

Geboren 1978 in Pößneck, wuchs M. Kruppe in der ehemaligen DDR auf und lernte als Schüler recht schnell die Vorzüge des Schreibens kennen. Etwa zwanzigjährig begann er, das Schreiben als Berufung zu erkennen und verfasste zunächst Gedichte, bevor er begann, sein Leben in meist humoresken Kurzgeschichte aufzuschreiben, die nicht selten auch eine gesellschaftskritische Seite inne-haben oder sich schlicht mit Reflexionen des eigenen Ichs und dessen Umwelt auseinandersetzen.

Im Jahr 2007 veröffentlichte er sein erstes Gedichtband „Krieg im Nimmerland“ (EditionPaperOne) und veranstalte eine dreiteilige Lesereihe mit dem Titel „Kraftausdrücke“ in Jena. Kruppe schreibt außerdem für die Hörer- und Leser- Community der Mitteldeutschen Zeitung und von MDR Figaro regelmäßig erscheinende Artikel über eine Künstlergruppe aus Halle/Saale, die mit alten Ural-Motorrädern auf dem Landweg nach New York unterwegs sind. Darüber hinaus ist er freier Mitarbeiter der lokalen Tageszeitung OTZ, Blogger und in diversen Künstlernetzwerken tätig.

2015 erschien sein zweites Buch „Lange Nächte in Tiflis“, ein ungewöhnlicher Bericht einer Reise nach Georgien. Im selben Jahr eröffnete er die Kunstmesse „Kunst.Werk“ mit einer emotionalen Rede zum Thema Schwierigkeiten der Künstlerexistenzen.

Neben der Schreiberei ist er seit 2014 auch Organisator und Moderator der monatlich stattfindenden Lesereihe „das rote Sofa“, einer Initiative des Vereins Pößneck Alternativer Freiraum e.V.. Kruppe ist stellv. Vorsitzender dieses Kulturvereins und organisiert im Rahmen dessen auch Ausstellungen und Konzerte. Kruppe ist Vater zweier Töchter und lebt aktuell in Pößneck.
_____________________________________________________________________________________

Bildnachweis: Stef Schmidt
_____________________________________________________________________________________