Genusskultur: gelungener Auftakt auf Burg Ranis

Wir freuen uns sehr über den gelungenen Auftakt unserer Gästeversorgung zum gestrigen, hochkarätigen Literarischen Salon „Tatort Villa: Der Krimiabend“ mit den Autoren Gregor Weber, seines Zeichens auch saarländischer Tatort-Kommissar, Melanie Raabe, deren Buch „Die Falle“ derzeit in Amerika verfilmt wird und dem Leipziger Erfolgsautoren Ulf Torreck auf Burg Ranis.

Unser Verkaufsstand bot einen umfassenden Einblick in unser Literaturangebot und Getränke, unter denen unsere „exotischen“ Spirituosen wie bayerische, französische und japanische Whiskys auf ausnehmend gute Resonanz stießen. Wir bedanken uns in dem Zusammenhang insbesondere und ganz herzlich beim Veranstaltungsmanager des „Lese-Zeichen e. V.“ Ralf Schönfelder – vielen Dank, wir kommen sehr gern wieder!

Begeisterte Häftlinge: SDL-Lesung am 21. 03. 2017

Bevor wir uns einer ausführlichen Auswertung der bisher sehr erfolgreichen, von Outbird gesponserten „Sex & Drugs § LiteraTour“ widmen, teilen wir an dieser Stelle mit Freuden die Resonanz zur Lesung in der Justizvollzugsanstalt Hohenleuben, die maßgeblich durch das hohe Engagement der Bibliotheksleiterin zu Greiz, Corina Gutmann, zustande kam. Ihr wie den von der Lesung begeisterten Inhaftierten sprechen wir an dieser Stelle unseren herzlichen Dank aus!

Zum Artikel der Ostthüringer Zeitung zur Veranstaltung folgen Sie bitte diesem Link.

Rückblick 10. 03. 2017: „Dirty Old Man“ in der Greizer Papierfabrik

Mit dem vergangenen Freitag schaut „Outbird“ einmal mehr auf eine außerordentlich gelungene Kooperation und Lesung zurück, die mit M. Kruppes und Tilotaniks Bukowski-Programm „Dirty Old Man“ mehr als 60 Gäste in ihren Bann zog.  Zwei Stunden intensivstes Programm, eine volle Kulturgarage in der Greizer Papierfabrik und eine sehr gute Zusammenarbeit mit dem Lese-Zeichen e. V. und der Greizer Stadtbibliothek sprechen Bände. Wer sich einen Eindruck verschaffen möchte, sei auf den hier verlinkten Beitrag der Ostthüringer Zeitung verwiesen.

Wir sagen herzlichen Dank!

Reichhaltiges Klangwerk: Down from the Sky

Das Pößnecker Duo „Down from the Sky“, bestehend aus den beiden Vollblutmusikern Stephan Kretzschmann und Ric D. Gomes, greift bei seinen Auftritten auf einen reichhaltigen Fundus an Songwriting, Folk, Blues- und Alternativrock zurück, mit dem sie neben eigenen Songs auch Klassiker neu interpretieren. M. Kruppe hatte bereits wiederholte Male die Freude, im Spiel mit ihrem musikalischen Rahmen lebhafte Lesungen zu veranstalten, beispielweise im thüringischen Hermsdorf sowie – unlängst – im urigen Refektorium in Neustadt im Saale-Orla-Kreis. Umso größer ist unsere Freude, die Beiden nunmehr auch in unserem Künstlernetzwerk begrüßen zu können.

Auf weitere wundervolle Gelegenheiten; herzlich willkommen!

Rückblick | „Das rote Sofa“ im Pößnecker PAF e. V.

Am 04. 02. 2016 fand das von Literaturveranstalter M. Kruppe ins Leben gerufene „Rote Sofa“ eine würdige Wiederbelebung, der noch zahlreiche Lesungen folgen werden. Mit Förderung durch die „Partnerschaft für Demokratie“ wurde im ersten Teil der Kurzfilm „Sicheres Ankunftsland“ des jungen Jenaer Filmemachers Pablo Mattarocci gezeigt, der mit wenigen, dichten Bildern quer durch die Gesellschaft gehende Vorurteile aufgreift.

Im zweiten Teil lasen der weltreisende Kultautor Michael Schweßinger im Wechsel mit seinem Autorenfreund M. Kruppe aus ihren neuen Büchern „Beim Esel links“ und „Von Sein und Zeit“ wie auch aus älteren Werken teils kritische, teils lebensphilosophische, teils aber auch hypnotisch selbstverlorene Textpassagen. Die Veranstaltung war sehr gut besucht und fand unter diesem Link nicht zuletzt eine ausführliche Würdigung in der „Ostthüringer Zeitung“.

Herzlichen Dank an alle Beteiligten!

Rückblick | Lesung + Konzert im Hermsdorfer „Kunst, Kultur und Kreatives“

Im perfekten Dialog mit dem Pößnecker Songwriting-Projekt „Down from the sky“ stellte der Autor M. Kruppe Passagen aus seinem jüngst in der „Edition Outbird“ erschienenen Buch „Von Sein und Zeit“ vor. Tiefgehende, skeptisch anklagende Texte wechselten sich mit leichterer Unterhaltungskost ab – begleitet durch Roots Rock und Songwriting in bodenständiger Perfektion. Parallel zur Veranstaltung gab es an der Outbird-Bar erlesene Getränke wie japanischen Whisky, finnischen Feigenwodka und Honig Rum aus Cuba zu genießen.

Wir kommen sehr gerne wieder, es war eine wunderschön familiäre Veranstaltung. Herzliches Dankeschön!

Rückblick | SDL in der Berliner Ätherloge

15137641_1244456645612702_4698350052884934174_o15138343_1244456652279368_4546424468623649611_o15111116_1244456648946035_6754093773378595684_oAm 18. 11. 2016 feierten die beiden Autoren Benjamin Schmidt (Berlin) und M. Kruppe (Pößneck) den dritten Geburtstag ihres gemeinsamen Leseprogrammes „Sex & Drugs & Literature“. Was im November 2013 als einmalige Leseperformance in dem legendären Berliner Club K17 geplant war, wuchs schnell aufgrund des Debut-Erfolges zu einem gefragten Programm. Inzwischen blickt das Duo auf mehrere erfolgreiche Tourneen durch die Republik zurück. Da lag es auf der Hand, das Dreijährige da zu feiern, wo einst alles begann.

Das K17 gibt es inzwischen leider nicht mehr und so begaben sich die beiden Herren in die Steampunk-Bar „12° Ätherloge“ im Berliner Bezirk Friedrichshain um dort vor vollem Haus ältere Texte, die immer ein Knaller sind, wie etwa jenen über die Musterung M. Kruppes, aber auch eigens verfasste, neue Storys zu lesen, oder vielmehr: zu entertainen. Eingeladen hatten sie sich zu ihrem Geburtstag die Bloggerin Katimaniac, die zum ersten Mal auf einer Bühne vor Publikum las und schnell überzeugte. Die sympatische Berlinerin passte sich textlich hervorragend in das Programm von Sex & Drugs & Literature ein. Nach etwas mehr als zwei Stunden war der literarische Spuk vorbei, es ergaben sich viele gute Diskussionen und ein Folgetermin, der gleichzeitig der Start für die SDL-Frühjahrstour sein wird, die der Kultautor Michael Schweßinger als Special Guest begleitet.

Los geht’s also am 17. 3. 2017 um 21.00 Uhr in der Berliner 12° Ätherloge, bevor es das Trio dann nach Mitteldeutschalnd verschlägt. Genaue Termine geben wir hier noch bekannt.

Rückblick | „Dirty Old Man“ in Jena voller Erfolg

14976510_1182332275191577_84731320078066297_o15002412_1182332161858255_8288420373020354422_o14940051_1182332235191581_3239685017254411148_oWir freuen uns außerordentlich, mit dem vergangenen Samstag auf eine sehr erfolgreiche musikalische Lesung des „Dirty Old Man„-Programms im Kunsthof Jena zurückschauen zu können. Mit nahezu 80 Gästen aller Altersgruppen war die mit maßgeblicher Unterstützung des Thüringer Büros zur Förderung von Literatur und Kunst „Lese-Zeichen e. V.“ realisierte Veranstaltung bei prächtiger Stimmung mehr als nur gut besucht. Unser besonderer Dank gilt dem Projektmanager Ralf Schönfelder, unserem Autoren und Netzwerker M. Kruppe sowie den Musikern Stephan Recke Kretzschmann und Ric D. Gomes alias „Down from the Sky“.
Selbstverständlich sind bereits weitere Veranstaltungen in Jena sowie zum Werk Charles Bukowskis in Vorbereitung.

Vielen herzlichen Dank!

Rückblick | Veranstaltungsauftakt in Salsitz

img_6834img_6840img_6846img_6821Die erste Veranstaltung unseres Netzwerkes für alternative (Genuss)Kultur „Outbird“ fand am vergangenen Samstag auf dem Rittergut Salsitz im malerisch gelegenen Burgenlandkreis nahe der Weinroute in stimmungsvoller Salon-Atmosphäre statt. Stefan Saffer und M. Kruppe lösten sich mit aufeinander abgestimmten literarischen und Songtexten ab, die auf die Besucher mit einer Mischung aus heiterer Lebensweisheit und nachdenklich-philosophischen Ansätzen wirkte. Zum Vortrag kamen u. a. Texte von Erich Mühsam, Charles Bukowski, Bertolt Brecht, Henry Miller, Francois Villon, Michael Schweßinger sowie eine Auswahl von M. Kruppes eigenen Texten. Am Rande der Veranstaltung gab es eine sorgfältige Auswahl guter Spirituosen und Veröffentlichungen der Künstler des Abends zu erwerben.

Alles in Allem war der Abend sehr rund, die Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten war wunderbar gelöst, die Gäste guter Dinge. Herzlichen Dank, gerne wieder!