„Outscapes“ – Magazin #3 druckfrisch erhältlich

Drei Ausgaben und kein bisschen leiser… Druckfrisch geht in unserer „Edition Outbird“ die dritte, einmal mehr um vier Seiten gewachsene Ausgabe unseres Magazins für alternative Kultur „Outscapes“ in die Veröffentlichung. Wir freuen uns mit Ihnen über ein Magazin voller spannender Kreativer und Engagierter, nicht zuletzt und insbesondere aber über unsere Headliner „Fliehende Stürme“ im Interview. Unter diesem Link finden Sie den Überblick auf die Inhalte; gern begrüßen wir Sie als Abonnent und damit Unterstützer alternativer Kunst und Literatur.

Vielen herzlichen Dank!

„Von Sein und Zeit“ mit neuem Coverdesign erhältlich

Mit der 2. Auflage des im Dezember 2016 in unserer „Edition Outbird“ erschienenen Erstlings „Von Sein und Zeit“ von Autor M. Kruppe und Fotografiker Stefan Jüttner wurde Autorenfreund und -kollege Benjamin Schmidt eingeladen, das Cover zu überarbeiten. Wir freuen uns über das Resultat des hier erhältlichen Buches und verweisen gern auf die Einzelheiten unter diesem Link.

Das Wichtigste zuerst

„Edition Outbird“ | Bücher, Magazine und limitierte Drucke für Liebhaber*

Für auf gute Literatur schwörende Leser weisen wir mit Freuden auf das erste, in unserer „Edition Outbird“ erschienene Buch „Von Sein und Zeit“ des Autoren M. Kruppe und Künstlers Stefan Jüttner hin. Die umfassende Beschreibung des Buches finden Sie unter diesem Link, erste Resonanzen des Mitte Dezember 2016 erschienenen Buches entnehmen Sie bitte diesem Link.

Darüber hinaus ist zum nunmehr zweiten Mal das Vierteljahresmagazin für alternative (Genuss)Kultur „Outscapes“ erschienen, gewachsen an Umfang, Inhalten und auch an Ansprüchen und Lesern. Informationen, auszugsweise Inhalte wie auch weitere Informationen finden Sie auf unserem Onlinemagazin „Outscapes„.

Last but not least bieten wir eine wachsende Anzahl limitierter Kunstdrucke an.

*Positionierung

Wir bewegen uns in einem Umfeld aufgeschlossener, lebenshungriger, bewusster Menschen und achten bei unseren umfangreichen Tätigkeiten nicht auf das Geschlecht. Wenn in einer ersten Ausgabe des „Outscapes“-Magazins beispielsweise mehr männliche als weibliche Künstler stecken, dann hat das lediglich etwas mit dem Herzblut, Kreativpotential und insbesondere der Bereitschaft, über sein Tun zu berichten und mit uns in ein vertrauensvolles Gespräch zu treten, etwas zu tun, und gleicht sich möglicherweise an anderer Stelle, beispielsweise in unserem Shop oder den künstlerischen Kooperationen wieder aus.

Wir empfinden ein geschlechterbezogenes oder -trennendes Denken als hinderlich und eingrenzend, sehen jeden Menschen als Mensch an, und verwenden zudem bewusst Sprache, wie sie immer gemeint war – schreiben wir „Autor“, dann meint das jeden Menschen, der schreibt, schreiben wir „Künstler“, meint es ebenfalls jeden Menschen. Mit Verweis auf unser Statement „Zum Ursprung der Sprache“ bitten wir um Verständnis, dass wir als Autoren Sprachverstümmelung oder -zersetzung strikt ablehnen.

Weitere Statements entnehmen Sie bitte diesem Link.

Vielen herzlichen Dank!

M. Kruppe | Ein Abend im Frühling

fb-title_kruppe4Wir freuen uns mit unserem Autoren und Netzwerker M. Kruppe nicht nur über die erfolgreiche Veröffentlichung seines gemeinsam mit dem Saalfelder Künstler Stefan Jüttner realisierten Buches „Von Sein und Zeit“ Mitte Dezember diesen Jahres in unserer „Edition Outbird„, gern präsentieren wir mit Verweis auf die neue Facebookpage zum Buch auch sein Video „Ein Abend im Frühling“ als Geschmackserreger für unsere interessierte Leserschaft.

Wir wünschen viel Vergnügen!

„Edition Outbird“ startet mit erstem Buch durch | M. Kruppe + Stefan Jüttner „Von Sein und Zeit“

buchcover

In diesen Tagen geht mit „Von Sein und Zeit“ des Pößnecker Autoren M. Kruppe und des Saalfelder Künstlers Stefan Jüttner das erste Buch unserer „Edition Outbird“ in die Veröffentlichung – ein Werk, welches nicht nur aus lange währenden Träumen, vielmehr auch aus der wunderbar reibungslosen und enthusiastischen Zusammenarbeit aller Beteiligten entstehen konnte. Ralf Schönfelder als 1. Thüringer Literaturinstanz und Projektmanager des Thüringer Literaturbüros LeseZeichen e. V. schreibt unter anderem im Vorwort:

„… Die Texte in diesem Buch beginnen zu glühen, wenn Kruppe sich an eine mystische Erfahrung des Jetzt heranschreibt, immer wortwütiger und verzweifelter, weil sie sich einfach nicht fassen lässt. Er sitzt im Café und gibt den Fels im Arbeiterstrom, er trinkt im Garten und macht gute Miene zum Selbstbetrug der Spießer nebenan, er liegt am Lagerfeuer, betrunken von billigem Fusel. Und er spürt, wie die Grenzen der Realität durchlässig werden und er will es packen, dieses Etwas, das da gerade vor sich geht. Das Jetzt, die Wahrheit des Moments, das Gewahrsein, Jetzt, dieses Unbegreifliche, Unaufhellbare, Jetzt, wenn die Zeit weder kommt noch geht, Jetzt, dieses absolute Jetzt. …“

Zum kompletten Artikel folgen Sie bitte diesem Link.

Stefan Jüttner | Zeitvergessene Faszination

vergessene-eitelkeit_hellerklein

Wir freuen uns mit dem surrealistischen Saalfelder Künstler Stefan Jüttner, der gemeinsam mit M. Kruppe in der „Edition Outbird“ unser erstes Buch „Von Sein und Zeit“ gestaltet hat, über eine kleine, exklusive und limitierte Auswahl seiner fotografischen, zeitvergessenen Arbeiten. Mehr Informationen gibt es unter diesem Link.

„Outscapes“ – Magazin Nr. 2 in Kürze erhältlich

cover

Zum nunmehr zweiten Mal nach verflogenen drei Monaten geht unser Magazin für alternative Kultur „Outscapes“ in Kürze in die Veröffentlichung. Umfangreicher ist es geworden, auch trägt es nunmehr das Imprint der „Edition Outbird„, unter der es erscheint, sowie eine ISSN-Nummer der Deutschen Nationalbibliothek. Unter diesem Link finden Sie die (wie wir finden) spannenden Inhalte und Schlaglichter der Kreativkultur; gern begrüßen wir Sie als Abonnent und damit Unterstützer alternativer Kunst und Literatur.

Vielen herzlichen Dank!

Jennifer Sonntag | Zwischen Blindheit und Kunst

saeulengang

Mit und über die Autorin Jennifer Sonntag, deren Arbeiten bei Outbird erhältlich sind, finden Sie auf unserem Magazin „Outscapes“ ein umfangreiches Interview. Sie spricht über ihre Blindheit, die damit veränderte Wahrnehmung und Anspruchshaltung sowie ihren Weg zu Kunst und Literatur als Stilmittel und Mittel der Selbstverwirklichung und Kommunikation. Bitte hier entlang.

Schweßinger & Hava | Flugstunden zum Lesen

lyrikband
Mit den beiden Büchern „Beim Esel links“ und „Trotzigschön. Poesie aus anderswann.“ freuen wir uns über literarischen Zuwachs in unserem Shop, der Lesegenüsse in höchster Form verspricht. Beide Autoren, der Weltreisende Michael Schweßinger wie die sagenumwobene Hanna-Linn Hava, verstehen es zu fliegen – wenngleich mitunter auch „nur“ im übertragenen Sinn. Der Eine legt mit seiner Roadnovelle sein ersten Rückmeldungen zufolge bislang bestes Werk vor, die Andere fesselt mit ihrer fantastischen Lyrik die Sinne ihrer Leserschaft aus einem zudem handgearbeiteten Bucheinband heraus.

Empfehlung!