Wir trauern um Corina Gutmann

Gestern Morgen ist nach langer Krankheit Corina Gutmann ein letztes Mal eingeschlafen. Corina Gutmann war Leiterin der Greizer Stadtbibliothek, Literaturveranstalterin, engagierte sich maßgeblich und seit Langem in der Resozialisierungsarbeit der JVA Hohenleuben und gab Anfang 2019 in der „Edition Outbird“ die Häftlingsanthologie „Kopfkino“ heraus. Corina war ein stets positiver Mensch, sehr engagiert, voller Ideen und Leidenschaft. Und uns und unseren Literaturfreunden und Partnern vom Lese-Zeichen e. V. zu einer engen Freundin geworden. Corina hinterlässt eine große Lücke. Ihr Verlust schmerzt uns sehr, unsere Gedanken sind bei ihrer Familie. Was bleibt, ist die Hoffnung, dass ihr so wichtiges Engagement fortgeführt werden wird.
_____________________________________________________________________________________

Stay home? Gute Unterhaltung!

In der derzeitigen Quarantäne-Zeit eröffnet sich mit dem Zeitgewinn ein anderer Zugang zu Literatur und deren (positiven) Auswirkungen auf unser Wohlbefinden. Grund genug, die Aktivitäten einiger unserer AutorInnen abseits ihrer überaus lesenswerten Bücher vorzustellen:

Schon eine Weile her, ist Dirk Bernemanns & Fabio La Delias Podcast „Untendurch“ mit Studiogast Benjamin Schmidt sehr hörenswert, spricht er nicht zuletzt über seinen Suizidversuch vor Jahren, aus dem eine inkomplette Querschnittslähmung samt „Nullung“ und neuem Lebensmut resultierte, über Depressionen und den Blick hinter menschliche Fassaden, aber auch über seine künstlerischen Umtriebe in Musik und Literatur. Der Mitschnitt geht eineinhalb Stunden und ist in Gänze hörenswert.

Eine klare Leseempfehlung sprechen wir für Michael Schweßingers Kolumne „Abzeitz vom Westen“ aus: Wer von Michael Schweßingers Büchern nicht genug bekommt und seinen Erzählstil zwischen lakonisch und bissig, schräghumorig und philosophisch liebt, der ist mit besagter Kolumne bestens versorgt, in der er über seinen neuen Lebensmittelpunkt in der Kleinstadt Zeitz berichtet. Hier gehts zu Teil 1, Teil 2 und Teil 3 entlang.

Nicht unerwähnt lassen wollen wir außerdem M. Kruppes brandneuen „Steady“-Account. Wer die Arbeit unseres umtriebigen Verlagsfreundes, Autoren und Veranstalters M. Kruppe unterstützen und an ebenseinem Schaffen mit einer feinen Auswahl exklusiver Literaturkultur teilhaben möchte, findet auf seinem unlängst viral gegangenen Profil bei „Steady“ diverse Pakete zur Auswahl.

Bildnachweis: M. Kruppe
_____________________________________________________________________________________

Whiskys: spannende Neuheiten in unserem Sortiment

Wenngleich wir eine ganze Weile nicht mehr auf Neulinge in unserem auserlesenen Whiskysortiment hingewiesen haben (was wohl mit dem hohen Tempo dieses Jahres zu begründen ist), bedeutet das keinesfalls Stillstand. Nicht nur unsere Geschmacksnerven freuen sich beständig auf neue Köstlichkeiten jenseits der Supermarktregale, sondern mehr noch die unserer zahlreichen MarktkundInnen. Als noch recht frischen Nachwuchs in unserem Sortiment dürfen wir Ihnen also „Togouchi Premium“ aus Japan und „Coillmor Albanach Peat“ aus Bayern vorstellen. Zitat:

Coillmor Albanach Peat

Die Lagerung von knapp 6 Jahren erfolgte auf einem ehemaligen Bourbon-Cask und zeichnet sich verantwortlich für einen sehr intensiven, aber gut strukturierten kräftigen Körper. Destilliert: 06.08.2010, Abgefüllt: Mai 2016, Holzfass:Bourbon-Cask, Holzfass Nr.:217, Flaschen: 345 Nase: Kräftige Rau- und Torfnoten, Phenol, Salz, Schokolade, Leder. Gaumen: anhaltend rauchiger-phenolischer Körper, kräftige Salznote, leicht süßliche Vanilleschoten mit einer schönen und ausgeglichenen Holzcharakteristik.

Togouchi Premium

Der exquisite Togouchi Premium Japanese Blended Whisky punktet mit hoher Qualität, obwohl er einen Blend aus jüngeren Destillaten darstellt, als der 12-jährige und der 18-jährige Togouchi Japanischer Whisky. Grain Whiskys aus Kanada treffen bei dem Blended Whisky aus Japan auf acht Jahre gelagerten Malt Whisky aus Schottland. Fünf Jahre der in Japan stattfindenden Reifephase verbrachte das Destillat bei einer Durchschnittstemperatur von 14 Grad in Sherryfässern. Die Destillerie Chugoku Jozo bietet mit dem Premium Japanese Blended Whisky von der Marke Togouchi ein leichtes, süßes Trinkerlebnis. Das frische Aroma ist von Cornflakes, Vanille und Honig geprägt. Im Geschmack entfalten sich Schokolade, Honig und Getreide.“

Wir freuen uns, Ihnen auf den kommenden Genussmärkten diese und andere Neuentdeckungen vorstellen zu können. Die bevorstehenden Termine entnehmen Sie bitte unserem Terminkalender.
_____________________________________________________________________________________

Wir trauern um Andreas Hähle

Mit dem gestrigen Tag ist Andreas Hähle ein letztes Mal eingeschlafen. Er hat den Kampf gegen den Krebs verloren. Uns fehlen an dieser Stelle die Worte ob dieses großen Verlustes. Andreas Hähle war ein außerordentlich warmherziger und ideenreicher Mensch, Visionär, Schriftsteller und Künstler, der Ende 2018 seinen Roman „Wahnsignale“ in der „Edition Outbird“ veröffentlichte.. Wir trauern mit seiner Frau Lika Hähle und seiner Familie. Möge er in Frieden ruhen.
_____________________________________________________________________________________

Unterstützungsaufruf: Refugium für Künstler in Not

Grit Maroske, die bereits sehr erfolgreich die Spendenaktionen zugunsten des erkrankten Künstlers und Autoren Andreas Hähle koordiniert(e), möchte im Lausitzer Seenland einen Dreiseitenhof für Menschen ins Leben rufen, denen es nicht gut geht und die eine Auszeit brauchen können. Zitat:

Ich möchte im Lausitzer Seenland einen leerstehenden Dreiseitenhof erwerben und zu einem Refugium für Menschen ausbauen, die für eine Weile einen ruhigen, harmonischen Ort zum Auftanken brauchen. Künstler in Not, Menschen die mit einer Krankheit kämpfen, Familien, die sich sonst keinen Urlaub leisten können – sie alle sollen meine Gäste sein. Es soll kostenlose Gästezimmer geben, einen Ort für kreatives Arbeiten ganz in Ruhe und ohne Druck, einen ökologischen Garten, eine Werkstatt und Platz für Ausstellungen und Konzerte, Gesprächsrunden und andere Veranstaltungen. Bist du ein Teil meines Traums und hilfst mir, dieses Refugium zu schaffen?

Wir finden diese Idee großartig und bitten um Ihre und Deine Unterstützung. Unter diesem Link geht es zur Spendenaktion zugunsten dieses Objektes. Vielen herzlichen Dank!
_____________________________________________________________________________________

Neue Köstlichkeiten in unserem Sortiment


Die Freude ist ganz unsererseits, Ihnen zu ausgewählten Veranstaltungen und Märkten ab sofort unseren japanischen Neuzugang unter den Feinschmecker-Whiskys, den „Nikka Straight From The Barrel“ präsentieren zu dürfen. Außerdem und ebenfalls ab sofort in verschiedenen Abfüllgrößen erhältlich: Der „Rabentrunk Kräuterlikör mit Wallnussnote“, den wir in Zusammenarbeit mit dem „Förderverein Elsterfloßgraben e. V.“ im thüringischen Crossen an der Elster aus einer Vielzahl handverlesener Zutaten zu einem sehr runden und weichen Kräuterlikör heranreifen ließen. Die Beschreibungen der beiden Genussfreuden in Kürze:

Nikka Straight From The Barrel:

Aroma: Fruchtig, würzig und floral mit einer Spur Orange.

Geschmack:
Komplex mit Eiche, Gewürzen und etwas Honig.

Abgang:
Lang, feine Eichen- und Vanillenoten.

Ein milder Blend mit Früchten, Gewürzen und einem Hauch Vanille. Der Nikka Cask Strength Whisky mit 500 ml. und 51,4 % Vol. ist ein Traum von einem Whisky. Und für einen japanischen Whisky nahezu geschenkt. Denn der Preis ist sehr günstig. Das japanischer Whisky nicht nur im Trend liegt, sondern von der Qualität bereits schottischen Whisky überholt hat, dürfte sich bereits rumgesprochen haben. Der vielfach preisgekrönte Nikka from the Barrel Whisky ist ein Blend aus Malt Whisky der Nikka Yoichi Distillery und Grain Whisky aus der Nikka Miyagikyo Distillery. Die Fässer werden immer noch von Hand ausgesucht und der Whisky reifte in First-Fill Bourbon Fässer. Abgefüllt als No-Age-Whisky ohne Rauchgeschmack erreicht der Nikka from the Barrel immer Höchstnoten. Er wird zumeist um die 8,9 bis 9,2 Punkte bei möglichen 10 Punkten bewertet. Es handelt sich um einen sehr guten japanischen Whisky, den man nicht oft genug empfehlen kann. Vor allem zu dem Preis ein absolutes Must-have.

Die Flasche selbst ist klein, der Inhalt dafür umso beachtenswerter. Entnimmt man der Flasche etwas Cask Strength Whisky und lässt diesen einige Minuten stehen, so riecht man florale Noten, Pflaumen, Orangen, Aprikose und etwas Eiche. Mit dem Nikka Straight from the Barrel kann man gut spielen. Denn gibt man mit der Pipette einen oder mehrere Tropfen Wasser hinzu, so verändert sich der Geruch deutlich in das Fruchtige. Mit dem ersten Schluck spürt man einen kraftvollen Whisky mit dem Aroma von frischen Früchten, Eiche, Anis, Gewürzen und Malz. Der Whisky offenbart extrem viele Geschmacksrichtungen. Der Abgang ist mittellang, wie für einen Cask Strength Whisky üblich. Der japanische Nikka from the Barrel überzeugt im Finish mit Obst, Vanille, Holz und weichen Gewürzen. Insgesamt ein tolles Erlebnis.

Rabentrunk Kräuterlikör Walnuss:

Der im Juni 2018 aus einer Vielzahl handverlesener Bio-Zutaten angesetzte und im November 2018 abgefüllte „Rabentrunk Kräuterlikör Walnuss“ entspringt der Kooperation mit dem in Sachen Nachhaltigkeit sehr engagierten „Förderverein Elsterfloßgraben e. V.“ und fördert mit dem Verkauf an Liebhaber und Entdecker nicht nur eine gehobene Genusskultur, sondern auch die Region rund um den Elsterfloßgraben. Mit 40% ist dieser Kräuterlikör überaus rund, fruchtig, tief und milde.

Zutaten: Walnüsse, Vanille, Zimt, Nelken, Muskatnuss, Muskatblüte, Wacholderbeeren, Pimentkörner, Gewürzfenchel, Anis, Sternanis, Minze, Ingwer, Kaffee, Zitrone, Honig, Rohrohrzucker, Weingeist und Riesling.
_____________________________________________________________________________________

2018: Wir sagen Dankeschön

Mit einer Impression unseres letzten diesjährigen Arbeitstages von der Schlossweihnacht Heidecksburg dürfen wir an dieser Stelle unseren Dank ausdrücken. Ein Jahr 2018 kommt zur Ruhe, welches uns unglaublich viele Eindrücke, Begegnungen, neue Freundschaften, Ideen und Möglichkeiten, aber auch viele wundervolle literarische Veranstaltungen und Bücher brachte. Zu jedem Schritt, jeder neuen Buchperle und jeder Veranstaltung, die für glänzende Augen sorgte, gehörten und gehören neben dem entgegengebrachten Vertrauen kraftvolle und ideenreiche Zusammenarbeiten und Partnerschaften. Um nicht in die Verlegenheit zu kommen, Namen zu vergessen, bedanken wir uns an dieser Stelle ohne Namensnennung bei all unseren Freunden*, Autoren, Künstlern, Kooperationspartnern, Sponsoren und Förderern, Lesern und Genießern, nicht zuletzt aber auch Veranstaltungshäusern, Galerien, Händlern, Marktveranstaltern sowie unseren beiden Partnerinitiativen Lesezeichen e. V. und Corvus e. V..

Es gab und gibt immer wieder Momente, in denen wir dem Erreichten selbst nicht glauben konnten, wie es immer wieder auch Momente der kritischen Auseinandersetzung mit liegengebliebenen Potenzialen gab und gibt. Jede Idee, jedes Gespräch und jeder kleine Rückblick ließ und lässt uns wachsen. Wir gehen sehr reich an neuen Eindrücken in ein ruhiges Jahresende hinein und wünschen all unseren Familien, Freunden, Kollegen, Partnern und Unterstützern ein weihnachtliches Familienfest der Besinnung, Tage der Wärme, ein Silvester unter guten Freunden sowie ein ereignisreiches und literarisches Herzblutjahr 2019.

Mit herzlichen Grüßen,
Ihr(e) Agentur & Verlag Outbird
__

Bildnachweis: Alexander Stemplewitz
__

*Gemeint sind immer alle Geschlechter.
________________________________________________________________________________________

Literarischer Salon 2019 in Gera: Terminvorschau

Einmal mehr können wir unserem wichtigsten Sponsoringpartner, dem im ostthüringischen Pößneck ansässigen gemeinnützigen Verein zur Förderung alternativer Kunst und Kultur „Corvus e. V.“ gratulieren, dass er abermals mit einer großzügigen Fördersumme, für das Jahr 2019 3.500€, bedacht wird. Bereits Ende 2017 zählte der Verein und sein damals in den Startlöchern befindlicher Literarischer Salon in der Geraer Theaterfabrik zu den 21 „herausragenden Projekten mit überregionaler Wirksamkeit“, die seitens der Kulturstiftung des Freistaats Thüringen mit einer Förderung bedacht worden. Bei folgenden Veranstaltungen freuen wir uns auf Sie:

Weitere, überregionale Veranstaltungen entnehmen Sie bitte unserer Kalenderfunktion.

Wir wünschen weiterhin viel Erfolg und sprechen unsere herzlichen Glückwünsche aus!
________________________________________________________________________________________

Weitere Spezialität aus dem hohen Norden: „Flóki“ aus Island

Neben „MackMyra“ aus Schweden und „Teerenpeli PRKL“ aus Finnland reiht sich nunmehr als dritter Whisky aus dem hohen Norden „Flóki“ aus Island in unser Sortiment ein. Zitat „About Drinks“:

„… 163 Test-Destillationen, vier Jahre Experimente und dann noch einmal drei Jahre Reifung lang haben das Team der Eimverk Distillery und ihre Fans auf den ersten Whisky der Familienbrennerei warten müssen – jetzt hat „Flóki“ die Fässer verlassen. Der Single Malt ist der erste Whisky Islands. Er reift in ursprünglich unbelegten Fässern, in denen zuvor nur die „Young Malts“ der Familienbrennerei gefüllt wurden – Destillate, die bis zu drei Jahren gereift sind und bisher einen Vorgeschmack auf den Single Malt lieferten. In Handarbeit und zu 100 Prozent aus isländischer Bio-Gerste hergestellt, sorgt Flóki für überraschende und untypische Genussmomente: fruchtig-süß und zugleich voller Würze und Vanillearomen.

[…]

Das Ergebnis ist ein untypischer Single Malt: Er duftet ungewöhnlich würzig nach Tannennadeln, Pinienkernen und Muskat, mit der Zeit auch fruchtig-frisch mit milden Vanillearomen. Im Geschmack ist „Floki“ überraschend süß und fruchtig, gefolgt von einer Würze, die an Wurzelgemüse erinnert. …“

Den Whisky erhalten Sie auf einer Auswahl unserer Veranstaltungen und Märkte, und wie gehabt gilt: nur solange der Vorrat reicht. Cheers!
_____________________________________________________________________________________

Edition Outbird erreicht erstmals Top 100 unter den Amazon-Rankings

Amazon mag umstritten sein, aber bei aller thematischer Betroffenheit freuen wir uns sehr, dass heute mit „Darjeeling Pur“ von Tami Weissenberg erstmals ein Buch unseres kleinen Verlages die Top 100, in diesem Fall der Biografischen Romane, bei Amazon durchbrochen hat. Der letzte Stand war Platz 68 (mit späterem Anstieg auf Platz 18). Unsere Freude ist umso größer, dass dadurch nicht nur der hochwichtige Gewaltschutz für beide Geschlechter, sondern auch unsere anderen AutorInnen und Bücher mehr Aufmerksamkeit erfahren werden.
_____________________________________________________________________________________