„Laut nordischer Mythologie macht Honigwein die, die ihn trinken, zu Dichtern.“ – Luci van Org im Kurzinterview

Luci van Org wird am kommenden Wochenende in der Tuchfabrik Gebr. Pfau zu Crimmitschau (01. 11. 2019 – Ticketlink) sowie der Theaterfabrik zu Gera (02. 11. 2019 – Ticketlink) mit zwei ganz unterschiedlichen Programmen zu erleben sein. Wir freuen uns auf diesen besonderen Gast und haben ihr ein paar Fragen dazu gestellt.

Mit „Göttersagen & edle Trünke“ legst Du in Crimmitschau ein Programm auf, dass von Deinen bisherigen Bühnenprogrammen abweicht. Was ist das Besondere an dem Abend?

Der Abend ist ein Querschnitt aus unterschiedlichen Buchausschnitten und Kurzgeschichten, die ich in den letzten Jahren geschrieben habe. In allen geht es um Getränke- was zum einen dazu führt, dass auch Texte dabei sind, die ich noch nie vor Publikum gelesen habe- und zum anderen die wunderbare Tatsache mit sich bringt, das zur Lesung passende, sehr feine Getränke gereicht werden.

Welche Verbindung hat Honigwein zum oftmals mystischen bzw. mythologischen Background Deiner Texte?

Laut nordischer Mythologie macht Honigwein, also Met, die, die ihn trinken, zu Dichtern. Insofern ist der Metgenuss allen, die etwas aus Worten erschaffen wollen, sehr zu empfehlen.

Und die Getränke kann man vor Ort genießen?

Nicht alle. Der Schluck aus der Quelle der Weisheit beispielsweise ist nicht so leicht zu beschaffen. Aber Met wird es ganz sicher geben- und feinste, thematisch passende Whiskys, deren maßvoller Genuss ganz sicher ebenfalls Weisheit verleiht.

In der Geraer Theaterfabrik wirst Du am Samstag aus dem unlängst in der „Edition Roter Drache“ erschienenen Roman „Vagina Dentata“ lesen, und der Name verrät schon einen speziellen Stoff. Worum geht es darin?

Vagina Dentata ist ein Fantasyroman mit Götterwelten, Flüchen und magischen Orten- in dem es aber nicht um einen heiligen Gral, sondern um Feminismus geht. Er ist – das ist mir ganz wichtig- aber NICHT männerfeindlich. Im Gegenteil! Feministisch ist er trotzdem. Und lustig. Behaupten zumindest viele…

Was hat Dich zu diesem Werk inspiriert? Und was ist das Besondere am Verlag „Edition Roter Drache„?

Inspiriert hat mich mein Alltag- und der Alltag meiner Mitmenschen. Patriarchat ist scheiße! Nicht nur für die Frauen, sondern für alle Menschen. Ich wünsche mir, dass wir es gemeinsam abschaffen und durch etwas Besseres ersetzen.

Edition Roter Drache ist die allerbeste und feinste Adresse für Fantasy aus Deutschland- hier wird dieses Genre nicht nur verlegt, sondern auch gelebt und vor allen geliebt. Noch dazu ist der Verlag auch ein Fachverlag für Literatur rund um das Thema Heidentum- und wird von wundervollen Menschen gemacht. Kurzum- Edition Roter Drache ist mein ganz persönlicher Verlag der Herzen.

Kann man bei beiden Veranstaltungen wieder Bücher von Dir erwerben und signieren lassen?

Na klar!

Luci, ich danke Dir für das Gespräch.

Das Interview führte Tristan Rosenkranz.

Bildnachweise: Axel Hildebrandt

_____________________________________________________________________________________

Herzlich willkommen: Christian Mahlow

Im zweiten Quartal 2020 wird mit Christian Mahlows Kurzroman „Die Walin“ ein kafkaesker Grenzgang zwischen unerfüllter Liebe, Schuldgefühlen und Selbsterkenntnis in der „Edition Outbird“ erscheinen. Christian Mahlow ist Dramaturg und war als Regisseur u. a. in die Realisierung von Bühnenstücken sowie des fesselnden Kurzfilmes „Die Couch“ involviert. Wir freuen uns sehr über diesen Zuwachs in unserer AutorInnenschaft und sind gespannt auf die Realisierung seines Debüts in unserem Verlag.

Herzlich willkommen, lieber Christian!

Bildnachweis: Andac Karabeyoglu
_____________________________________________________________________________________

Herzlich willkommen: Dirk-Boris Rödel

Mit Dirk-Boris Rödel begrüßen wir einen Autoren in unserem verlegerischen und AutorInnenenfreundeskreis, der nicht nur seit Jahren Bühnenerfahrungen, sondern auch in seinen Texten einen deutlichen Bezug zu einem wesentlichen Teil seiner Arbeit hat. Der langjährige Chefredakteur des Tätowiermagazins und Fachjournalist sowie -autor für Tätowierungen moderiert regelmäßig Tattoo-Conventions, beschäftigt sich überdies intensiv mit Themen wie Magie, Hexerei und Schamanismus und ist praktizierender Hexer. Als solcher debütiert Dirk-Boris Rödel im 1. Quartal 2020 bei uns mit dem wundervollen Erzählband „Liber Thanatamor – Das Buch von Tod und Liebe“, in dem er 17 Kurzgeschichten und Texte rund um Themen wie Magie und Hexerei, Feen und Kobolde präsentiert – Geschichten aus der Zwischenwelt, über todgeweihte Nibelungen und grausame Hexenflüche, rachsüchtige Elfen und undurchsichtige Heckenreiter, steinzeitliche Magie und eine alte Katzenfrau.

Wir freuen uns sehr über unseren neuen Autorenkollegen und die gemeinsame Zusammenarbeit und heißen Dirk-Boris Rödel herzlich willkommen!

Bildnachweis: Tobias Kircher
_____________________________________________________________________________________

Herzlich willkommen: Christopher Sappok

Als Neuzugang in unserer AutorInnen-Riege dürfen wir nach bereits längerwährenden Vorgesprächen den Sprachwissenschaftler der Universität Köln und Lyriker Christopher Sappok begrüßen. Christopher Sappok wählt mit „Bunker“ die einzigartige Form eines aus fünf Alben á acht Songs á fünf Strophen á acht Lines á fünf Beats bestehenden Gedichts, welches am ehesten wie folgt beschrieben ist:

„Manche sagen, Bunker ist die durchgeknallte Geschichte von einem durchgeknallten Typ auf Drogen. Andere sagen, bei Bunker geht es um eine Art Donald Trump im Hippiegewand. Wieder andere behaupten, Bunker ist in erster Linie eine Formel. Fest steht: Bunker S., Surfer und Millionenerbe, ist Mitglied im Club 27. Dabei geht es zunächst eigentlich gar nicht um ihn, sondern um zwei sympathische Verlierertypen, die sich die ganze Zeit anpflaumen und gegenseitig zu Höchstleistungen animieren, als das Geschehen an Fahrt aufnimmt. Denn was sich hier aus einem ganz normalen Wust von Surf, Drugs & Rock ’n‘ Roll herauskristallisiert, ist ein ganz wüster Traum, ein Gemetzel in Versen, Schwarzweiß und Technicolor, die dunkle Seite der Siebziger und Quentin Tarantino lassen grüßen… „

Wir freuen uns über diesen abgefahrenden Plot ebenso wie über die einzigartige Form. Herzlich willkommen, Christopher Sappok!
_____________________________________________________________________________________

Outbird auf ausgewählten Märkten & Messen: unsere kommenden Termine

Gern verschaffen wir Ihnen einen Überblick, auf welchem/r Markt oder Messe Sie uns mit unserem Verlagsprogramm, edlen Notizbüchern, Kunstdrucken, aber auch handverlesenen internationalen Whisky-Spezialitäten, Likören und Honigweinen antreffen und kennenlernen können:

01. & 02. 02. 2020 | Shedhalle Pößneck | Kunsthandwerk- und Kreativmarkt

08. & 09. 02. 2020 | Chemnitz Arena | Kreativmarkt

29. 2. & 01. 03. 2020 | Schloss Waldenburg | Kunsthandwerkermarkt

08. 03. 2020 | Bärenhalle Bindlach | Kreativmarkt

12. – 15. 03. 2020 | Leipzig | Leipziger Buchmesse 2020

04. & 05. 04. 2020 | Wasserburg Kapellendorf | Kunsthandwerkermarkt

18. & 19. 04. 2020 | Stadthalle „Stern“ Riesa | Kunsthandwerkermarkt

25. & 26. 04. 2020 | Rittergut Endschütz | Frühlingsmarkt

02. & 03. 05. 2020 | Burg Schönfels | Kunsthandwerkermarkt

09. & 10. 05. 2020 | Johanniskirche Meißen | Kunstfest

16. & 17. 05. 2020 | Schloss Kromsdorf | Kunsthandwerkermarkt

06. & 07. 06. 2020 | Rotes Haus Moritzburg | Kunsthandwerkermarkt

13. & 14. 06. 2020 | Burg Ranis | Thüringer Literatur- und Autorentage

27. & 28. 06. 2020 | Niederburg Kranichfeld | Kunsthandwerkermarkt

05. 07. 2020 | Ziegenhof Schleckweda | Hoffest

01. & 02. 08. 2020 | Vogtländisches Freilichtmuseum Landwüst | Kunsthandwerkermarkt

23. 08. 2020 | Altstadt Schwarzenberg | Kunsthandwerkermarkt zum Altstadtfest

05. & 06. 09. 2020 | Dornburger Schlösser | Genussmarkt der Deutschen Tischkultur

19. & 20. 09. 2020 | Schloss Blankenhain | Mitteldeutscher Käse- und Spezialitätenmarkt

10. & 11. 10. 2020 | Kulturhof Zickra | Kunsthandwerkermarkt

17. & 18. 10. 2020 | Kloster Altzella | Sächsischer Käse- und Spezialitätenmarkt

07. & 08. 11. 2020 | Zughafen Erfurt | Kunsthandwerkermarkt

21. & 22. 11. 2020 | Schloss Augustusburg | Kunsthandwerkermarkt

12. & 13. 12. 2020 | Rittergut Endschütz | Weihnachtsmarkt

18. – 20. 12. 2020 | Schloss Heidecksburg | Weihnachtsmarkt

Wir wünschen viel Vergnügen und freuen uns auf Sie!
_____________________________________________________________________________________

Vorankündigung September 2019: Pia Lüddecke „Geister“

Pia Lüddecke, Frohnatur aus dem Ruhrpott und Romanautorin mit ausgeprägter Neigung für mystische Themen, wird im September 2019 mit ihrem zweiten Roman „Geister“ zugleich ihr Verlagsdebüt bei Edition Outbird vorlegen. Ein packender Stoff ist dieser Schauerroman der Schwarzen Romanik, der da, ihrer Feder entsprungen, in keine klassische Schublade passt, weder hinsichtlich des Genres noch der Alterszuordnung.

Mit Begegnung der Hauptfigur Tom mit einem mysteriösen Jungen namens Juri, der mit alten Herrschaften in einer verfallenen Villa haust, nehmen die Dinge ihren Lauf, die des Lesers atemlose Aufmerksamkeit fordern. Was als harmlose Schatzsuche beginnt, entwickelt sich zu einem Horrortrip. Aber lesen sie doch selbst…

Eine kleine Besonderheit bietet der Roman „Geister“ zudem: Unter den ersten BestellerInnen werden zwanzig handsignierte Kunstdrucke der von Holger Much mit viel Herzblut gestalteten Covergrafik verlost. Zum Shoplink geht es hier entlang.

Wir wünschen viel Glück und freuen uns auf Sie!
_____________________________________________________________________________________

Vorankündigung September 2019: Michael Schweßinger „In Buxtehude ist noch Platz“

Wir freuen uns auf das neue Werk Michael Schweßingers, das in nicht mehr allzu ferner Zeit, voraussichtlich im September 2019, in unserer „Edition Outbird“ das Licht der Welt erblicken wird. Schweßinger liebt das Fremde in dieser entsetzlich schönen Welt – in seinem neuesten Buch „In Buxtehude ist noch Platz“ schreibt er darüber in seinem unvergleichlich fesselnden, leichten, philosophischen und zugleich verstiegen humorvollen Erzählsound, ohne sich auf ein einzelnes Land zu konzentrieren, der er seinen LeserInnen ein spannendes Panorama seiner Reisen, Begegnungen und Beobachtungen bietet.

Zur Buchbeschreibung und -vorbestellung folgen Sie bitte diesem Link.
________________________________________________________________________________________

Edition Outbird beim WGT 2019: ein Überblick

Nachfolgend möchten wir Euch und Ihnen in Stichpunkten einen kleinen Überblick geben, welche unserer AutorInnen zum Wave- und Gothik-Treffen in Leipzig zu erleben sind.

18. 05. 2019

11.05 Uhr | Jennifer Sonntag & Dirk Rotzsch | Vorschau auf das WGT 2019 | MDR Fernsehen

08. 06. 2019

13.30 Uhr & 14.15 Uhr | Holger Much & Benjamin Schmidt | Lesung „Willkommen in der Anderswelt“ (siehe auch hier) | Beuteltier Art Galerie, Könneritzstraße 24, 04229 Leipzig

15.30 Uhr | Michael Schweßinger | Lesung aus „In Buxtehude ist noch Platz“ (im Rahmen der „Der siebte Blick“-Veranstaltungsreihe des VEID e. V.) | VEID e. V., Rossplatz 8a, 04103 Leipzig

19.30 Uhr | Benjamin Schmidt | Lesung aus „Seelenübertritt“ | Heilandskirche, Weißenfelser Str. 16, 04229 Leipzig

09. 06. 2019

16.00 Uhr | Susanne Agnes Fauser | Lesung „Willkommen in der Anderswelt“ | Beuteltier Art Galerie, Könneritzstraße 24, 04229 Leipzig

16.00 Uhr | M. Kruppe | Leseprogramm „Kraftausdrücke“ (im Rahmen der „Der siebte Blick“-Veranstaltungsreihe des VEID e. V.) | VEID e. V., Rossplatz 8a, 04103 Leipzig

19.00 Uhr | M. Kruppe & David Gray | Lesung „Sexy Monsters in Pickelhauben“ | Brandstube, Schletterstraße 1, 04107 Leipzig

19.30 Uhr | Klaus Märkert | Konzert & Lesung mit Klaus Märkert & Bianca Stückers „The Eerie Glam Girls“ | Heilandskirche, Weißenfelser Str. 16, 04229 Leipzig |

10. 06. 2019

13.30 Uhr | Franziska Appel & Jennifer Sonntag | Lesung über „Die Laufmaschen des Lebens“ (im Rahmen der „Der siebte Blick“-Veranstaltungsreihe des VEID e. V.) | VEID e. V., Rossplatz 8a, 04103 Leipzig

Wir freuen uns auf literaturhungrige Gäste, bis dahin und herzlich willkommen!
________________________________________________________________________________________

Herzlich willkommen: Lisa Swietek

Lisa Swietek ist Juristin im Justizvollzug und leitet seit 2018 den Literaturkreis der Sicherungsverwahrung der JVA Werl. Als solche wird sie bei uns im 2. Quartal 2020 die Anthologie „Geschichten aus einer anderen Welt“ veröffentlichen, die Texte aus einer anderen Perspektive – dem Maßregelvollzug, einer Unterbringungsform, die sich an den Strafvollzug anschließt, enthält. Diese knüpft an die bei uns von Corina Gutmann bereits veröffentlichte Anthologie „Kopfkino“ an. Wir sind gespannt auf die Arbeiten aus diesem Spannungsfeld literarischer Arbeit und heißen Lisa Swietek herzlich willkommen!
________________________________________________________________________________________

Edition Outbird: eine Verlagsvorschau

Mit einer Verlagsvorschau dürfen wir an dieser Stelle in Kurzform unsere große Freude ob des bevorstehenden Verlagsprogrammes mit Ihnen teilen, an dem wir bereits eifrig arbeiten:

2019

Buch im Verlagsshop: Bitte Cover anklicken.

3. Quartal

Michael SchweßingerIn Buxtehude ist noch Platz„: Schweßinger wird in seinen Stories in der ihm ureigenen Mischung aus Philosophie, hoher Erzählkunst und verstiegenem Humor von seinen Reisen rund um die Welt erzählen.

Pia LüddeckeGeister„: Dieser moderne Schauerroman für Schatzjäger und Schwarzseher ist eine Geschichte für unverbesserliche Romantiker, die daran glauben, dass Liebe viele Grenzen überwindet, und ein zugleich atmosphärisch dichtes Horrormärchen.

Michael Haas Die Augen meiner Tochter„: In unverkennbarer sprachlicher Eleganz und Weite entwirft Michael Haas in seiner Novelle ein über die Maßen liebevolles Gemälde seiner Tochter.

Buch im Verlagsshop: Bitte Cover anklicken.

4. Quartal

Klaus Märkert „Das Besondere kommt noch“: Wie beim Vorgänger-Roman „Wie wir leuchten im Dunkeln, geben wir so verdammt gute Ziele ab“ geht Märkerts im verstiegen-morbiden Nachthumor-Sound erzählte autobiografische Reise quer durch die Jahrzehnte, von den späten sechziger Jahren bis ins Heute des Jahres 2019 stets auf der Suche nach den besonderen Augenblicken.

Edek Rose wirft in „Schwanenhalsbrücke“ in einer bisweilen gewaltsamen, verwundeten, süchtigen Sprache die Frage auf, ob die Beat Generation jemals tot war (oder die psychisch kranke Komponente nie wirklich ausgelebt hat), die sie sich in seiner Lyrik angesichts eines Debüts in literarische Unfassbarkeit hinein steigert.

Benjamin Schmidt und Franziska Appel „Fuck[dis]Ability“: Die mit sinnlicher Malerei ausgeschmückten Kurzgeschichten von Benjamin Schmidt und Franziska Appel setzen überraschende Impulse zur selbstbestimmten Körperwahrnehmung und Erotik von Menschen mit und ohne Behinderung.

Buch im Verlagsshop: Bitte Cover anklicken.

__

2020

2. Quartal

Lisa Swietek (Hrsg.) „Geschichten aus einer anderen Welt“: Texte aus der literarischen Arbeit Lisa Swieteks im Maßregelvollzug und damit aus einer anderen Perspektive. „Geschichten aus einer anderen Welt“ knüpft an Corina Gutmanns „Kopfkino“ an.

Freilich ist das ein an dieser Stelle noch nicht vollständiger Überblick, zumal noch einige weitere vielversprechende Manuskripte im Gespräch sind und bis zur letztendlichen Veröffentlichung eines Buches immer noch Änderungen in Inhalt, Titel und Erscheinungsdatum möglich sind. Wir bitten Sie, dies zu berücksichtigen, gern an unserer Arbeit dranzubleiben und wünschen Ihnen ein fesselndes Lesejahr 2019.
________________________________________________________________________________________