Calendar

Jul
22
Sa
Rittergut Knau | 22. 07. 2017 | Outbird-Salonnacht* @ Rittergut Knau
Jul 22 um 18:30 – 20:30

Outbirds Auftakt in Sachen Salonnächte wird in Kooperation mit dem „Corvus e. V. zur Förderung alternativer Kunst und Kultur“ auf dem ehrwürdigen Rittergut Knau veranstaltet.

Eine Symbiose aus Literatur, Musik und Genuss

Autor und Rezitator M.Kruppe liest, flüstert, schreit Texte von Francoise Villon, Jim Morrison, Klaus Kinski, Friedrich Nietzsche und anderen… Die musikalische Begleitung wird von den Songwritern von „Down from the Sky“ vorgetragen und mit Kruppe´s Lesung den Abend zum berührenden Vortrag abrunden.

Für das Wohl sorgen wir mit einer Auswahl feiner Getränke sowie einer kleinen Auswahl exotischem Fingerfood.

*Für Mitglieder des Corvus e. V. – Verein zur Förderung alternativer Kunst + Kultur gilt ermäßigter Eintritt und 5€ Genussgutschein (bei Mindestverzehr Getränke / Food von 10€).

Aug
12
Sa
12. + 13. 08. 2017 | Pößneck | Brauereifest* @ Rosenbrauerei
Aug 12 um 10:00 – Aug 13 um 19:00

Zum Brauereifest der Pößnecker Rosenbrauerei am 12. und 13. August 2017 werden wir mit einem Verkaufsstand präsent sein, an dem es neben einer wundervollen Auswahl von Büchern, Kunsthandwerk, Räucherwaren, Schmuck, Kunstdrucken auch eine handverlesene Auswahl von Whiskys und anderen Genusstropfen geben wird.

Darüber präsentiert der Corvus e. V. am Sonntag von 11 bis 18 Uhr in einer Ausstellung im wirkmächtigen Industrieambiente der Brauerei-Räumlichkeiten Fotografien der Pößnecker Künstlerin Marthe Schaup. Marthe Schaup gibt in ihren Arbeiten verlassenen Orten ein Gesicht, spielt mit (halb)verborgenen Identitäten, zelebriert die Stille und erzeugt damit Spannungsfelder. M. Kruppe wird in diesem Rahmen um 14 Uhr als lyrisches Gegengewicht auf diese Spannungsfelder eingehen, diese aus seinem Fundus internationaler wie auch Outbirdscher Literatur aufbrechen und kontrastieren. Umrahmt werden Vernissage wie Lesung von den zwei virtuosen Nachwuchsmusikern Abby Engel und Welat Gedick mit fragilen Perlen ihres Songwritings.

*Für Mitglieder des Corvus e. V. – Verein zur Förderung alternativer Kunst + Kultur gilt ein 5€ Genussgutschein (bei Mindestverzehr Getränke / Food von 10€).

Aug
19
Sa
Burg Ranis | 19. 08. 2017 | Outbird-Salon* @ Burg Ranis
Aug 19 um 17:00 – 20:30

Umgeben vom besonderen Ambiente der Burg Ranis präsentiert Outbird im ersten Teil vielversprechende, junge Newcomer aus dem Künstlernetzwerk des „Corvus e. V.„, um nach einer Pause im zweiten Teil Lyrik von Jim Morrison und Musik von The Doors zu präsentieren.

Erster Teil (17 Uhr) – Newcomer:

Welat Gedik (Violine)
Helin Gedik (Flöte)
Abby Engel (Klavier + Gitarre)
Charlotte Frensen (Klavier)

Zweiter Teil (19.30 Uhr) – Tavernenlyrik:

Autor + Rezitator M. Kruppe feiert Geburtstag und liest dabei musikalisch Lyrik von Jim Morrison, untermalt von Musik von The Doors. Passend und im Sinne von Morrisons´ „Well, show me the Way to the next Whisky Bar“ wird es für Feinschmecker eine Auswahl leckeren Fingerfoods und erlesener Whiskys (und anderer Getränke) geben. Im Anschluss an die Veranstaltung noch gemütliches Beisammensein.

Bei schönem Wetter im Freien.

Bildnachweis: Mario Keim

*Für Mitglieder des Corvus e. V. – Verein zur Förderung alternativer Kunst + Kultur gilt ermäßigter Eintritt und 5€ Genussgutschein (bei Mindestverzehr Getränke / Food von 10€).

Sep
5
Di
Stadtbibliothek Leipzig | 05. 09. 2017 | Buchpremiere Hauke von Grimm „WortLand“ @ Stadtbibliothek Leipzig
Sep 5 um 19:00 – 21:00

Hauke von Grimm wird in einer der ersten und zentralsten literarischen Adressen Leipzig, der altehrwürdigen Stadtbibliothek, seine Buchpremiere von „WortLand“ zelebrieren. Richtig gelesen: von Grimm liest nicht, er holt die Zuhörer ab, bringt sie zum Lachen, lässt ihnen den Atem stocken, verstört sie, und erzeugt in seinen Lesungen immer wieder diese greifbare Energie, die Zuhörer nicht mehr loslassen mag.

Am 14. 07. 2017 ist bei „Edition Outbird“ sein neues Buch „WortLand“ erschienen: ein fesselnder Spannungsbogen skurriler Erzählungen, schalkhafter Verstiegenheiten, fein beobachtender ShortStories, aber auch lyrisch-spielerischer Worttänze. „WortLand“ mag man nicht wieder weglegen, sein packender Sog ist freundlich, sein Klang illustre Mischung aus sonnigem Lachen, Nachdenklichkeit, aber auch Mahnung und Abstieg in menschliche Zwischendecks.

Die Veranstaltung unter dem Namen „Buchpremieren Leipziger Autoren in der Leipziger Stadtbibliothek“ ist eine Kooperation der Leipziger Stadtbibliothek mit dem Schriftstellerverband und findet im Veranstaltungsraum „Huldreich Groß“ im 4. Obergeschoss statt. Nach der Lesung steht Hauke von Grimm zum Gespräch zur Verfügung.

Bildnachweise: Mahmoud Dabdoub / Tonik Picturesque

Sep
7
Do
Burg Ranis | 07. 09. 2017 | Clemens Meyer liest: „Die stillen Trabanten“ @ Burg Ranis
Sep 7 um 19:30 – 22:00

Der Lese-Zeichen e. V. präsentiert:

Geschichten aus der Nacht. Clemens Meyer ist ein Meister der Kurzgeschichte.

Ein Lokführer, der die Nachtfahrten liebt, bis ein lachender Mann auf den Schienen steht. Ein Wachmann, der seine Runden um das Ausländerwohnheim dreht und sich in die Frau hinter dem Zaun verliebt. Ein Imbissbudenbesitzer, der am Hochhausfenster steht und auf die leuchtenden Trabanten der Nacht schaut. Souverän, rauschhaft und traumwandlerisch sicher erzählt Clemens Meyer von verlorenen Schlachten und überwältigenden Wünschen. Es sind Geschichten aus unserer Zeit, so zerrissen wie unser Leben, so düster wie die Welt, so schön wie die schönsten Hoffnungen.

Eine Veranstaltung des Lese-Zeichen e.V. mit der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen.
__

Outbird wird einmal mehr mit einer erlesenen Auswahl an Whiskys, Rums, Wodkas, darüber hinaus Weinen, Bieren, Säften, anderen Getränken, aber auch empfehlenswerten Büchern abseits des Massenmarktes die Gäste empfangen.
__

Bildnachweis: Mario Keim

Okt
5
Do
Burg Ranis | 05. 10. 2017 | Lesung mit Peter Wawerzinek: „Bin ein Schreiberling“ @ Burg Ranis
Okt 5 um 19:30 – 22:00

Der Lese-Zeichen e. V. präsentiert:

Das Schreiben wurde ihm nicht in die Wiege gelegt, wohl aber das Wundern und Grübeln darüber, was ihm das Leben an Erfahrungen bereit hielt – als mecklenburgisches Heimkind, als gefürchteter Plauderer, als Wanderdichter auf verbotenen Wohnungslesungen, als Geheimtipp, als Scheiternder, als triumphierender Champion.
Über diese Erfahrungen, über die Selbsterfindung als Autor, über schaurig-komische Erlebnisse im Literaturbetrieb, über sein »Eintauchen« in die alltäglichen Lebensweisen als Voraussetzung fürs Schreiben, über Orte von Köln-Böll bis Dresden-Pegida, in die er eingeladen wurde als See-, Orts- oder Stadtschreiber (und die er aushalten musste) und über Momente, in denen das Schreiben zu einer anderen und sehr riskanten Form der Existenz wird – davon erzählt er anspruchsvoll und komisch in diesem Buch.
Schöne, anekdotenreiche Geschichten wechseln sich ab mit genauen, selbstironischen Reflektionen über die eigene Rolle als Autor in einem Literaturbetrieb, der gern auf Rendite setzt und sich mit dem genialen Entwurf ganz, ganz schwer tut.

Mit Musik von Lukas Rauchstein.

Eine Veranstaltung des Lese-Zeichen e.V. mit freundlicher Unterstützung der GGP Media GmbH.
__

Outbird wird einmal mehr mit einer erlesenen Auswahl an Whiskys, Rums, Wodkas, darüber hinaus Weinen, Bieren, Säften, anderen Getränken, aber auch empfehlenswerten Büchern abseits des Massenmarktes die Gäste empfangen.
__

Bildnachweis: Mario Keim

Nov
2
Do
Burg Ranis | 02. 11. 2017 | Starke Lyrik: Kerstin Hensel und Simone Scharbert @ Burg Ranis
Nov 2 um 19:30 – 22:00

Der Lese-Zeichen e. V. präsentiert:

Das Literaturstipendium „Raniser Debüt“ entstand vor drei Jahren und wird von der Kreissparkasse Saale-Orla gestiftet. Nachdem mit Denijen Pauljevic und Lars Jongeblod bislang zwei Prosaautoren das Stipendium erhielten, ist Simone Scharbert die erste Lyrikerin. Ihre Texte, die oftmals beklemmende zwischenmenschliche Situationen skizzieren, überzeugten die Jury durch die Prägnanz ihrer Form und ihre dichte Atmosphäre. Die Autorin hat im vergangenen Jahr gemeinsam mit dem Lektor Helge Pfannenschmidt an dem Manuskript gearbeitet. Nun wird sie die Ergebnisse erstmals der Öffentlichkeit vorstellen.

Kerstin Hensel gehört längst zu den erfolgreichsten Lyrikerinnen in deutscher Sprache. In den Gedichten ihres neuen Bandes „Schleuderfigur“spielt sie ein riskantes Spiel. Wer an diesem Spiel teilnimmt, wird aus den gewöhnlichen Bahnen seines Lebens herausgerissen und überwältigenden Gefühlen, seien es die des Verlustes der sozialen Stellung oder eines Menschen, Naturkatastrophen oder der Liebe unterworfen. In vielfältigsten Formen versuchen Kerstin Hensels Gedichte diese extremen Lebenssituationen zu verstehen und damit der Eigenmacht der Gefühle etwas entgegenzusetzen.

Moderation: Helge Pfannenschmidt

Eine Veranstaltung des Lese-Zeichen e.V. mit freundlicher Unterstützung der GGP Medien GmbH und der Kreissparkasse Saale-Orla.
__

Outbird wird einmal mehr mit einer erlesenen Auswahl an Whiskys, Rums, Wodkas, darüber hinaus Weinen, Bieren, Säften, anderen Getränken, aber auch empfehlenswerten Büchern abseits des Massenmarktes die Gäste empfangen.
__

Bildnachweis: Mario Keim

Nov
4
Sa
Kleines Glashaus im Paradies Jena | 04. 11. 2017 | Dirty Old Man RELOADED. Noch eine Runde für Charles Bukowski @ Kleines Glashaus im Paradies
Nov 4 um 20:00 – 22:00

Letztes Jahr platze der Raum fast aus allen Nähten, als M. Kruppe in unvergleichlicher Weise Charles Bukowski wiederauferstehen ließ. Noch am selben Abend stand fest: Es muss eine zweite Runde geben!

Der Abend ist eine Reise durch die explosive und zärtliche Poesie Charles Bukowskis: sie beginnt, wie so viele Abende, in einer verrauchten Bar und endet in einem schäbigen Hotelzimmer, im Bett mit dem amerikanischen Albtraum.

M. Kruppe liest die Lyrik und Prosa von Bukowski nicht nur, er lebt sie. Wäre nicht „Flüstern und Schreien“ schon der Titel einer (sehr empfehlenswerten!) Dokumentation über die DDR Punk-Szene, das Programm hätte diesen Namen verdient.

Tilotanik spielt schmutzigen Blues-Punk und bedient dabei die E-Gitarre ebenso, wie Percussion-Elemente und Mundharmonika.  Zusammen ergibt das einen Sound, der an „Reverend Beat Man“, „John Schooley“ oder „Reverend Elvis“ erinnert. Seine Songs bieten eine auflockernde Abwechslung zum gelesenen Wort. Stellenweise begleitet er die Textpassagen aber auch mit rauem Blues auf der Gitarre.
__

Bildnachweise: Andrea Freiberg / Society 6 / Art by MOPS

 

Dez
7
Do
Burg Ranis | 07. 12. 2017 | Finnische Songs und Erzählungen aus dem Reich der Trolle und Elfen @ Burg Ranis
Dez 7 um 19:30 – 22:00

Der Lese-Zeichen e. V. präsentiert:

VOITA! laden ihr Publikum ein, die Zerrissenheit der finnischen Seele zu ergründen. Der Abend ist eine musikalische Reise durch die finnische Tangogeschichte und bringt Lieder Finnlands in unsere Zeit. Abwechselnd schwelgend in Melancholie und Feierlaune – Lebensfreude, Sehnsucht, tiefe Traurigkeit.

VOITA! – das sind an diesem Abend Varia Lennèa Sjöström (Gesang, Akkordeon) und Oliver Jahn (Gitarre, Trompete).

Zur Musik kommen traditionelle Geschichten aus Finnland, Märchen und Erzählungen, die Varia Sjöström mit sphärisch anmutender Stimme vortragen wird.

Eine Veranstaltung des Lese-Zeichen e.V. mit freundlicher Unterstützung der GGP Medien GmbH.
__

Outbird wird einmal mehr mit einer erlesenen Auswahl an Whiskys, Rums, Wodkas, darüber hinaus Weinen, Bieren, Säften, anderen Getränken, aber auch empfehlenswerten Büchern abseits des Massenmarktes die Gäste empfangen.
__

Bildnachweis: Mario Keim