Kunstgalerie Raum 16 Leipzig | 16. + 17. 03. 2018 | „Outbird“ – Literarischer Salon zur Buchmesse

Wann:
16. März 2018 um 17:00 – 17. März 2018 um 23:00
2018-03-16T17:00:00+01:00
2018-03-17T23:00:00+01:00
Wo:
Kunstgalerie Raum 16
Windscheidstraße 51
Leipzig Connewitz
Preis:
Je Veranstaltungstag 7€ / 2-Tageskarte: 12€
Kontakt:
Agentur & Verlag für alternative (Genuss)Kultur "Outbird"
0176 / 218 90 769

Anlässlich der Leipziger Buchmesse warten wir nebst unserem Messestand G 417 in Halle 5 auch in diesem Jahr, und zwar in der Leipziger Kunstgalerie Raum 16, Windscheidstraße 51, 04277 Leipzig, mit einem starken Salonprogramm zwischen AutorInnen und Literatur der „Edition Outbird“, Kunst und Musik auf, das keine Wünsche offenlässt. Getränkeversorgung nebst Auswahl feiner Whisky-Spezialitäten, Verlagsbüchertisch für Widmungen sowie kulinarische Häppchen werden ebenfalls geboten. Die Moderation erfolgt durch den Pößnecker Autoren und Veranstalter M. Kruppe.

Das Programm:

16. 03. 2018

14 Uhr | Leipziger Messe | Autogrammstunde mit Frau Kopf

Die Berliner Autorin Frau Kopf lädt am „Telescope“/“Edition Outbird“-Stand zur Autogramm- und Widmungsstunde ein und steht ihren LeserInnen für Fragen und Gespräche zur Verfügung.

ab 19 Uhr | Kunstgalerie Raum 16 | Lesung „Brachialromantik“ und Literarischer Talk „Sie nannten ihn Biest“

Frau Kopf, alles andere als unbekanntes Berliner Szenegestirn, wird im ersten Teil im literarischen Dialog mit dem Urgestein der Undergroundkultur M. Kruppe ebenso messerscharfe wie samtweiche, emotionale wie lebenstiefe Wortlandschaften aus ihrem Buch „Brachialromantik“ vortragen, ergänzt und konterkariert von Kruppes philosophischen Ausbruchswelten aus „Von Sein und Zeit“ und seinem dann neu erschienenen Buch „In mir Weizenfelder / Sie nannten ihn Biest“. Sie wird die Dünnhäutigkeit des Lebens am Publikum ansetzen, DejaVú´s provozieren und  über das Leben, die Liebe, das Hungrigbleiben, Scheitern und Sehnen erzählen. Er wird von Grenzgängen, unerfüllten (Sehn)Süchten und der ewigen Suche erzählen, die zwischen Bordstein und Himmel lauert.

ab 20.30 Uhr | Kunstgalerie Raum 16 | Lesung „Verschwendete Jugend“

Der Hallenser Autor Axel Kores wird im ersten Teil aus seinem Buch „Verschwendete Jugend“ lesen, einem höchst unterhaltsamen wie wendungsreichen, obsessiven Roman quergebürsteter Lebensentwürfe irgendwo zwischen Eskapismus und Bordstein, Zusammenrottung und Utopie, Verrücktheiten und Verletzlichkeiten.

17. 03. 2018

14 Uhr | Leipziger Messe | Autogrammstunde mit M. Kruppe

Der Pößnecker Autor M. Kruppe lädt am „Telescope“/“Edition Outbird“-Stand zur Autogramm- und Widmungsstunde ein und steht seinen LeserInnen für Fragen und Gespräche zur Verfügung.

ab 19 Uhr | Kunstgalerie Raum 16 | Lesung & Literarischer Talk

Die Herren Autoren Klaus Märkert, Michael Schweßinger und Hauke von Grimm werden sich und dem Publikum einen literarischen Schlagabtausch aus ihren Werken, seelischen Untiefen und erfrischend schrägen Humorverständnissen präsentieren, der nicht nur die Grenzen zwischen Literatur und Entertainment auflöst, sondern dem Publikum Autoren wie Werke näherbringen und fühlen lassen wird.

Im Anschluss wird Misteriosa feine, sensible, wundervolle Perlen des Songwritings zum Besten geben.

Begleitausstellung in der Kunstgalerie Raum 16 mit Christoph Liedtke

Die Werke thematisieren die poetisch-malerische Wirklichkeit des Menschen als einen glücklichen unaufgeräumten Rest und Freiraum der Nichtdefinition Zentrales Leitmotiv ist eine ontologische Befragung dessen, was wir als Form wahrnehmen. An ihnen werden Verhältnisse von Chaos und Ordnung erwogen.
_____________________________________________________________________________________

Dieser Beitrag wurde unter veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.