20. Thüringer Literaturtage auf Ranis – ein kurzer Rückblick

Wir bedanken uns aufs Herzlichste beim Thüringer Lese-Zeichen e. V. und insbesondere Projektmanager Ralf Schönfelder für unsere diesjährig erste Teilnahme an den Thüringer Literaturtagen auf Burg Ranis. Es waren Tage voller lebhafter Impressionen, literarischem Input, performativer Perlen und nicht zuletzt unzähligen Begegnungen an einem der schönsten Orte Thüringens.

Ralf Schönfelder und Team haben Großes geleistet: ob Feridun Zaimoglu mit seinem neuesten Werk „Evangelio“ im Rahmen des MDR Kultur – Café´s, Kinga Toth und Ulf Stolterfoht mit experimenteller Poesie und unfassbar intensiver (Stimm)Performance, ob scharfsinnig-gewitzte Literaturkritik mit Dennis Scheck, Lesung mit Schauspielerin Andrea Sawatzki aus ihrem 2016 erschienenen Buch „Ihr seid natürlich eingeladen“ oder – nicht zuletzt – „Ausguck Thüringen“ mit der Lesung unseres „Edition Outbird“ – Autoren M. Kruppe und seinen Kollegen Kathrin Groß-Striffler und Marius Koity – das Programm hatte für jeden Literaturbegeisterten etwas zu bieten und war überaus gut besucht. Sehr gern kommen wir wieder, sehr gern dürfen wir an dieser Stelle auch für die unglaublich engagierte Arbeit des „Lese-Zeichen e. V.“ werben, der sich jederzeit über Zuwachs und Unterstützung freut.

Neben Ralf Schönfelder und seinen Kollegen* gilt unser Dank auch unserem eigenen Team – dem rastlosen M. Kruppe, aber auch Benjamin Gebauer und Freundin sowie Benjamin Heinze, nicht zuletzt aber auch unseren zahlreichen Kunden, unter denen viele erstmals ihre Begeisterung für unsere erlesenen Whiskys (Rums, Wodkas…), Bücher, Hörbücher oder andere Schönigkeiten entdeckten. Vielen herzlichen Dank, wir kommen sehr gerne wieder!

Bildnachweis (beide oberen Bilder): Lese-Zeichen e. V. / Mario Osterland

*Gemeint sind – selbstverständlich – immer alle Geschlechter.